SG St. Wolfgang - SG St. Wolfgang ist Herbstmeister HP

SG St. Wolfgang ist Herbstmeister

Die erste Luftgewehrmannschaft der St. Wolfganger Schützen startete in die diesjährige Saison in der Bezirksoberliga Südost 2 mit dem Hauptziel, die Saison ohne große Abstiegssorgen zu absolvieren. In der ersten Begegnung erwartete man den Aufsteiger aus Ruhpolding zum Heimauftakt. Das Team von Hans Müller startete perfekt und gewann alle vier Einzelduelle (Julia Bernauer 383:381, Christina Müller 380:371, Katharina Bernauer 378:375 und Johannes Müller 379:368). Nach diesem klaren 4:0 Erfolg ging es nach Eichham-Weildorf, gegen die man in der vergangenen Saison zwei klare Niederlagen hinnehmen musste. Doch bei diesem Wettkampf konnte die St. Wolfganger Mannschaft nahezu ihr komplettes Potenzial abrufen und gewann klar mit 3:1 Einzelpunkten. Julia Bernauer mit 386:381, Johannes Müller mit 387:372 sowie Katharina Bernauer ebenfalls mit 387:370 zeigten starke Vorstellungen und gewannen ihre Duelle klar, lediglich Christina Müller musste sich ihrem Gegner mit 378:385 geschlagen geben.

Der dritte Wettkampf stieg vor heimischer Kulisse gegen Oberholzhausen. Diese Mannschaft trat mir ihrem Starschützen Josef Neumaier, welcher mehrmaliger Weltmeister sowie Paralympicsteilnehmer in London 2012 ist. Julia Bernauer konnte an diesem Abend nicht gegenhalten und verlor mit 383:390 Ringen. Die anderen drei Duelle gingen aber wiederum an die SG St. Wolfganger Mannschaft. Johannes Müller konnte in einer sehr engen Einzelpaarung mit 382:381 die Oberhand behalten, Katharina Bernauer mit 381:367 sowie Christina Müller mit 378:370 Ringen hatten ihre Gegnerinnen jederzeit im Griff.

Nach diesen drei klaren Erfolgen fand man sich erfreulicherweise an der Tabellenspitze wieder, gefolgt von den Schützen aus Eschetshub. Somit kam es beim 4. Wettkampf zum Spitzenduell der beiden Teams.

An Position eins und zwei zeigten Julia Bernauer mit 391:384 bzw. Johannes Müller mit 385:375 ihre Klasse und holten die ersten beiden Einzelpunkte für die SG St. Wolfgang. Christina Müller war in ihrer Paarung mit 376:379 unterlegen und Katharina Bernauer vergab in der letzten Serie ihren Vorsprung und verlor knapp mit 379:380. Beide Mannschaften entschieden zwei Einzelduelle für sich, also entschied das Gesamtergebnis von 1531:1518 Ringen zu Gunsten der Wolfganger.

Auch beim Hinrundenabschluss lieferte man eine weitere starke Vorstellung ab und feierte einen 3:1 Erfolg gegen die SG Kirchensur. Julia Bernauer mit 386:374, Johannes Müller mit 387:373 sowie Katharina Bernauer mit 378:371 sorgten für klare Siege in ihren Duellen, lediglich Christina Müller unterlag hauchdünn mit 380:381 Ringen.

Nach nun fünf absolvierten Wettkämpfen kann die erste St. Wolfganger Mannschaft eine makellose Bilanz aufweisen und braucht sich wahrlich keine Abstiegssorgen mehr machen. Wenn sie das Niveau der Hinrunde aufrecht erhalten kann, ist sogar der Aufstieg in die Oberbayernliga möglich.

Die Tabelle BOL SO 2 nach der Hinrunde:

  1. SG St. Wolfgang I (14:1)

  2. Eschetshub I (9:6)

  3. Eichham-Weildorf I (7:8)

  4. Oberholzhausen I (6:9)

  5. Kirchensur I (6:9)

  6. Ruhpolding II (3:12)